Ingenieur- und Sachverständigenbüro Bücker-Flürenbrock GmbH & Co KG

 
Über uns Leistungen Team Informationen Kontakt 

Umweltrisikoprüfung / Anlagenerfassung für
Umwelthaftpflichtversicherung

 

GRUNDLAGEN
 

-

Betriebshaftpflichtversicherung kommt im Regefall nicht für Haftpflichtansprüche aus Umweltschäden auf

 

 

-

Umwelthaftpflichtversicherung deckt Haftpflichtansprüche aus Umwelteinwirkungen ab

-

versicherte Risiken in der Umwelthaftpflichtversicherung müssen einzeln deklariert und vertraglich vereinbart werden

 

 

ð

Notwendigkeit Risikoerfassung

   

 

Risikoerfassung - Schritt 1:

Abfrage bewertungsrelevanter Daten / Informationen

 

Abfrage der umweltrelevanten Daten als
Grundlage für die Ortsbegehung, wie z.B.

 

- Genehmigungen (Genehmigungskataster)

 

- eingesetzte Stoffe (Stoffkataster)

 

- vorhandene Anlagen (Anlagenkataster)

 

- Umweltstandards des Betriebs

 

- sonstige standortspezifische Umweltrisikofaktoren

   

 

 

 

Risikoerfassung - Schritt 2:

Ortsbegehung

 

Erfassung der

 

- umweltrelevanten Anlagen

 

- umweltrelevanten Stoffe

 

- technischen Sicherheitsmaßnahmen

 

- organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen

 

- der umweltrelevanten Standortparameter
  (z.B. Wasserschutzgebiet)

 

-  sonstige Umweltrisikofaktoren

 

-  fotografische Dokumentation

   

 

 

 

Risikoerfassung - Schritt 3:

Anlagenzuordnung / Bewertung

 

-

 

Abgleich der im Rahmen der Grundlagenermittlung gewonnenen Daten
mit den tatsächlichen Gegebenheiten / Ortsbegehung

 

-  Zuordnung der erfassten Anlagen gemäß den Bausteinen 2.1 - 2.7 des UH-Modells

 

-  einzelfallspezifische Bewertung der von den Anlagen ausgehenden Umweltrisiken

 

-  Empfehlungen zur Risikominimierung

 

-  Gutachten / Dokumentation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück